Deshalb landest du nach einer Diät immer wieder beim gleichen Gewicht

Du landest nach einer Diät immer wieder beim gleichen Gewicht – daran liegt’s

Mediziner sprechen in diesem Zusammenhang von so genannten Set-Point. Unser Körper ist offenbar bestrebt, ein bestimmtes Gewicht zu halten.

Wenn wir abnehmen und zum Beispiel auf Kohlenhydrate verzichten, werden wir erst einmal Wasser verlieren und die Pfunde purzeln. Doch nach einer gewissen Zeit stagniert das Gewicht – und kehrt zum Ausgangspunkt zurück.

 

Genetik ist nicht der wichtige Faktor

Heißt das, wir sind unser Leben lang auf ein Gewicht festgelegt? Ist alles nur von der Genetik abhängig? Nicht ganz! Zwar haben Gene einen Einfluss, doch der ist mit Abstand der unwichtigste, um den Set-Point dauerhaft zu durchbrechen.

So durchbrichst du den Set-Point – und hälst dein Gewicht dauerhaft:

1. Iss dich satt!

Viele Frauen machen den Fehler, die Kalorienanzahl immer weiter runterzuschrauben, um dauerhaft schlank zu bleiben. Das Fatale daran: Der Stoffwechsel wird so total durcheinandergebracht und irgendwann komplett ruiniert. Der Körper lernt, aus wenig Kalorien viel Energie zu ziehen. Heißt, du nimmt langsamer ab, weil dein Körper weniger verbraucht.

Deshalb sollte man bei jeder Diät unbedingt darauf achten, sich satt zu essen – aber natürlich nicht mit Burger und Pommes, sondern mit viel grünem Gemüse, proteinreichen Lebensmitteln und gesunden Fetten.

2. Baue Muskeln auf!

Nur mit Cardio-Training wirst du dein Gewicht nicht halten können. Wer den Set-Point dauerhaft ändern will, muss Muskeln aufbauen, damit der Körper auch im Ruhezustand in Zukunft mehr Kalorien verbraucht.

In diesem Zusammenhang auch wichtig: Achte nicht zu sehr auf deine Waage! Muskeln sind schwerer als Fett. Viel aussagekräftiger sind dagegen Vorher-Nachher-Bilder.

3. Integriere mehr Bewegung in deinen Alltag

Trainieren im Fitnessstudio ist schön und gut – doch die meisten von uns haben nun mal eine ganz normale 40-Stunden-Woche. Zeitlich kommt man dann irgendwann einfach an seine Grenzen.

Deshalb ist es umso wichtiger, seine Gewohnheiten langfristig zu ändern und im Alltag mehr in Bewegung zu sein. Statt zum Essen triff dich mit Freunden zu einem Spaziergang, nimm die Treppe und das Fahrrad zur Arbeit. So verbrennst du langfristig mehr Kalorien im Alltag, der Stoffwechsel arbeitet auf Hochtouren und du kannst dein Gewicht halten.

4. Entspann dich!

Um den Set-Point dauerhaft zu unterschreiten, ist die richtige Einstellung entscheidend. Dein Körper merkt sofort, wenn du nicht zufrieden bist und immer mehr willst. Dann sendet er Stresshormone aus – und der Abnehmerfolg ist dahin.

Unser Tipp: Wenn du das Gefühl hast, es geht gar nichts mehr voran, obwohl du härter trainierst, lege lieber mal eine Woche Pause ein und powere dich zum Beispiel nur mit Yoga aus. So wird dein Kopf wieder klar und du kannst in der folgenden Woche umso effektiver trainieren.

5. Vergleiche dich nicht mit anderen

Die Freundin, Kollegin oder Nachbarin ist immer noch schlanker oder fitter als du? Egal! Vergleiche sind der Tod jeglicher Fitness-Motivation. Konzentriere dich lieber auf dich selbst und lerne, auf deinen Körper zu hören. Oft haben wir nämlich genau das durch zu viele Crash-Diäten verlernt.

Mach dir klar: Was du geschafft hast, ist großartig. Und falls es eine Woche mal doch nicht so läuft, lautet die Devise: erkennen, nicht tadeln, ändern!

admin